Mit Pellets heizt der moderne Haushalt

Die Vision vom modernen Haushalt hat sich mit den Zeiten gewandelt. Was man im Zeitalter von Doris Day als modernen Haushalt verstand, ringt einem heute ein Lächeln ab. Die Technologie hat von den Computerchips und der Raumfahrttechnologie profitiert und immer neue Geräte ersonnen, die uns Arbeit abnehmen. Auch die Heiztechnologie hat sich gewandelt. Während man früher einen Kohleofen besaß und Briketts aus dem Keller schleppen musste, stellten viele Haushalte in den Sechzigern und Siebzigern auf Öl oder Gas als Brennstoff um. Damals galten diese als moderne Heizstoffe. Die Ölkrise brachte die Sache ins Wanken und zeigte uns unsere Abhängigkeiten auf. Heute regiert das Pellet aus Holz unser Denken. Es besteht aus nachwachsenden Rohstoffen, ist sauber und wirtschaftlich im Verbrauch.

Regenerative Energien und nachwachsende Rohstoffe aus eigenen Landen werden immer wichtiger für Zivilisationsländer mit hohem Energiebedarf. Holzpellets erfüllen alle Kriterien, die man heute stellt. Mit der German Pellets GmbH aus Wismar haben wir den größten Hersteller von Pellets in Deutschland zu bieten. In vier eigenen Werken stellt das junge Unternehmen so viele Presslinge her, dass man mühelos mehrere Zehntausend bundesdeutsche Haushalte damit versorgen kann. Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich für die Sanierung der alten Heizungen, die mittlerweile unwirtschaftlich geworden sind. Die Preise für Pellets sind nicht nur seit Jahren stabil – sie sind auch um 25% günstiger als die herkömmlichen Brennstoffe. Ebenso wichtig ist ihr positiver Einfluss auf die Klimabilanz. Nach DINPlus zertifizierte Holzpellets verbrennen CO2-neutral, mit wenig Asche und hoher Heizenergie. Anlieferung und Lagerung sind völlig problemlos – nur feucht werden darf ein Pellet nicht. Die Herstellung von Pellets der German Pellets GmbH geschieht ausschließlich aus einheimischem Naturholz. Verwendet werden nur Nebenprodukte der Holzverarbeitung. Aus diesen kann man übrigens auch Holzbriketts herstellen, für die kein Baum gefällt werden muss.

Dem wirtschaftlichen und sauberen Holzpellet gehört die nahe Zukunft. Noch können wir nicht wissen, wie die Heizungsevolution im nächsten Jahrhundert weiter gehen wird – aber dass nachwachsende Rohstoffe im Mittelpunkt stehen, kann man bereits jetzt vermuten. Das Pellet ist derzeit praktisch alternativlos im Preis und in der Umweltfreundlichkeit. Einziger Minuspunkt ist, dass die Brenner für das Holzpellet noch relativ teuer sind. In Altbauten unterstützt der Staat den Wechsel zur Holzpelletsheizungen mit bis zu 2000 Euro. Er möchte seine Abhängigkeiten von den fossilen Energielieferanten mindern und die deutsche Klimabilanz verbessern. Nie gab es eine günstigere Zeit, um auf Holzpellets umzustellen und dabei noch zu sparen. Denn: Eine moderne Holzpelletheizung amortisiert sich schnell.

Tags: ,

Die Kommentare sind geschlossen.